Was hinter Invisalign steckt

Kieferorthopäde BerlinStrenggenommen ist das Verfahren nichts anderes als die ohnehin schon bekannte herausnehmbare Zahnspange. Und doch ist ist Invisalign einzigartig: Es handelt sich dabei um eine Methode aus der Kieferorthopädie, die auf den Einsatz von dünn gearbeiteten und zugleich durchsichtig gefügten Kunststoff-Schienen spezialisiert ist. Kein sichtbar hässlicher Draht – kein Fremdkörpergefühl! Von dieser Spange ist nämlich selbst bei scharfem Hinsehen so gut wie nichts zu sehen und die Träger können ihre Fehlstellung ganz in Ruhe und entspannt auskurieren. Der behandelnde Mediziner, in der Regel ist das ein sehr gut ausgebildeter Kieferorthopäde, analysiert mittels Computerprogramm die vorliegende Schieflage der Zähne und diskutiert mit dem Patienten den Lösungsansatz: Speziell und vor allem individuell hergestellte Schienen, aus Plastik und eben nicht mit irgendwelchen weithin sichtbaren Drahtgestellen verunstaltete Apparaturen, werden angepasst und alle paar Woche ausgewechselt. Man kann den Erfolg regelrecht planen! Je nach Fehlstellung dauert die ganze Behandlung allerhöchstens anderthalb Jahre, danach ist meistens eine Retensionstherapie fällig, die der dauerhaften Begradigung dient. Kein Problem also und die Schienen lassen sich sogar bei Bedarf ganz einfach entfernen! Das ist immer sinnvoll, wenn es um Essen und Zahnpflege geht und selbst die faulsten unter den Trägern sind aufgrund der optisch so unauffälligen Gestaltung gerne bereit, diese Spange sofort wiedereinzusetzen – das haben Untersuchungen bestätigt! Invisalign werden immer beliebter, denn niemand muss sich damit quälen oder hänseln lassen. Es fällt einfach viel leichter diese zu tragen, gerade weil sie eben nicht auffallen und weil sie auch so gut überhaupt nicht im Mund bemerkt werden. Ungeheure Vorteile, auf die viele sicher gewartet haben.
Grundsätzlich ist das Verfahren auch schon ein paar Jahrzehnte alt, denn es geht auf einen Therapieansatz zurück, der elastische Methoden statt starrer Gestelle bevorzugt. In Amerika gibt es ganze Industrien, die diese Spange herstellen, in Deutschland hingegen, wo die Methode immer noch viel zu selten zum Einsatz kommt, wird glücklicherweise immer passgenau und individuell gearbeitet. Das ist auch nötig, denn der Erfolg soll ja schließlich garantiert sein!
Schoene Zaehne Dank Kieferorthopaedie

Für Kinder und Jugendliche ist gerade der Zeitpunkt des späten Wechselgebiß geeignet, da in der Pubertät der Körper einen regelrechten Schub bekommt und das einsetzende Wachstum dann ganz im Dienst der Spange stehen kann. So gut wie alle Fehlstellungen lassen sich beheben und selbstverständlich können auch Erwachsene die Methode für eine Verbesserung ihrer Zahnästhetik nutzen! Das tun auch immer mehr und in Amerika zum Beispiel ist Invisalign beinahe schon Standard. Leider zahlen die Kassen mal wieder nichts dazu und man muss die Kosten (Private Kassen sind eher bereit etwas beizusteuern!) selber tragen. Aber mal ehrlich: Das lohnt sich doch! Auch die Gesundheit unserer Kinder sollte uns etwas Wert sein und warum sollten diese sich mit monströsen Apparaten herumärgern? Frei von solchen Belastungen können sich die Träger auf das, was wirklich wichtig ist konzentrieren, müssen keinen Spott ertragen und tun ihrer Gesundheit wirklich viel Gutes! Hier die Website eines sehr guten Kieferorthopäden in Berlin: http://kieferorthopaede-in-berlin.de

Comments are closed.